Unser Institut Andromeda in Koblenz

Unser  Institut hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen marktorientierte und damit wirkungsvolle Strategien zu entwickeln und auch erfolgreich umzusetzen.

Als Spin-Off der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung WHU Koblenz – Otto Beisheim School of Management –  erfolgte 1991 die Startup-Gründung von einem Professor und vier Assistenten.

Was zuerst als klassisches Schulungsunternehmen begann, entwickelte sich über ergänzende Marktforschung zu einer international tätigen Netzwerkgruppe für die Entwicklung von Marktstrategien und für das Coaching der Umsetzung. 

Hierbei werden u.a. die internationalen Netzwerkkontakte der WHU Koblenz,  die #1  Business School in Deutschland und die
#7 weltweit mit ihren über 200 Partneruniversitäten in 80 Ländern genutzt.

Schliesslich arbeiten wir mit verschiedenen Weiterbildungsinstitutionen wie z. B. mit dem Verein Deutscher Ingenieure VDI, dem Verband des Deutschen Maschinen- und Anlagenbaus VDMA zusammen.

 

 

Konzentration der knappen Ressourcen auf die strategisch erfolgsrelevanten Faktoren
“Die beste Strategie ist, immer recht stark zu sein, erstens überhaupt und zweitens in der entscheidenden Aktivität. Daher gibt es kein höheres und einfacheres Gesetz für die Strategie, als seine Kräfte zusammenzuhalten.” Dies formulierte vor ca. 200 Jahren Herr von Clausewitz in seinem Werk vom Kriege, wie man sich auf dem Schlachtfeld optimal behauptet. Dies auf das “Schlachtfeld” der heutigen Marktwirtschaft zu übertragen ist eine unserer Schlüsselaktivitäten.

Hilfe zur Selbsthilfe
Nach unserem Verständnis darf die Unterstützung eines Unternehmens nicht gemäß dem Motto “Ich kam, sah und siegte” mancher externer Berater erfolgen. Hieraus folgt nicht selten, dass das Lösungskonzept quasi als “Black Box” betrachtet und gar nicht durchgängig verstanden wird. Wir sehen uns vielmehr als “Katalysator”, um die richtigen Prozesse in Ihrem Unternehmen derart anzustoßen und zu coachen, dass diese schneller, besser und effizienter erfolgen.

Betroffene zu Beteiligten machen
Der Weg zum Erfolg lässt sich in der Regel umso leichter beschreiten, je mehr die Betroffenen zu Beteiligten gemacht werden.
Dies beginnt mit dem Bilden eines schlagkräftigen Kernteams, welches sich mit 
Ziel, Vision, und dem Weg zur Zielerreichung 100%ig identifiziert.
Weiter geht es mit der Einbindung der gesamten Belegschaft. Diese Betrachtung hat sich insbesondere vor dem Hintergrund einer erfolgreichen Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen bewährt. Die Umsetzung erfolgt in der Regel umso leichter, je mehr die Belegschaft eingebunden wird, je mehr sich Mitarbeiter mit einzelnen Maßnahmen identifizieren und je höher die Akzeptanz der Ideen ist.

Dr. Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.-Ing. Klaus Dirk Herwig  

Werdegang:

  • 1983 bis 1988 Ingenieur-Studium an der RWTH-Aachen mit den Fachrichtungen Kfz- und Produktionstechnik 
  • 1987 bis 1989 BWL-Studium an der RWTH-Aachen mit den Fachrichtungen Marketing und Logistik
  • 1988 Trainee-Programm bei Mercedes-Benz of North America in New York und Californien, USA in den Bereichen Vertrieb und Marketing
  • 1988 bis 1992 Beratungstätigkeit bei der Gesellschaft für Betriebsorganisation und Rationalisierung GEBRA in Aachen
  • 1989 bis 1993 Promotion an der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung WHU Koblenz und an der Kellogg-Business-School, Northwestern bei Chicago, USA
  • seit 1993 Institutsleiter / Geschäftsführer des Institutes für Management-Training und -Entwicklung
  • seit 1994 Dozententätigkeiten für unterschiedliche Weiterbildungsinstitutionen
  • 2001 bis 2008 Lehrbeauftragter am RheinAhrCampus der Fachhochschule Koblenz in Remagen

Dr. Klaus Dirk Herwig
Geschäftsführer, Projektleiter
Telefon: 0261-64005-11

k.herwig [at] imte.de

Angesichts zunehmend vergleichbarer Produkte, Waren und Dienstleistungen sowie Vertriebsstrategien fällt es immer schwerer, im Markt erfolgreich zu bestehen.
Kleine und mittlere Unternehmen haben dabei zusätzlich mit der Schwierigkeit zu kämpfen, nicht genügend Kräfte auf die Strategieentwicklung konzentrieren zu können.

Daher kommt es für den Geschäftserfolg in besonderer Weise darauf an, passende und Erfolg versprechende Lösungen zu finden.

Auf Ihrem Weg zum Erfolg stellen wir Ihnen einzelne Instrumente für eine Strategieentwicklung zur Verfügung, die voneinander unabhängig sind, sich im Gesamtzusammenhang jedoch wirkungsvoll ergänzen.

Die einzelnen Schritte:

  • Gegenseitiges Kennen lernen
  • Persönliches Gespräch mit der Geschäftsleitung
  • Info-Sitzung mit dem Projekt-Team
  • Mitarbeiteranalyse
  • Marktanalyse
  • Strategie-Workshop
  • Umsetzungsbegleitung / Coaching

Die einzelnen Schritte haben sich in den letzten Jahren bei ca. 200 Unternehmen pro Jahr sehr erfolgreich bewährt. Sie sind in unserem Leistungspektrum jeweils näher beschrieben.